Altersarmut Statistik

In Deutschland sind mit jedem Jahr mehr Menschen von der Altersarmut betroffen. Das hat auch nun das europäische Statistikamt Eurostat veröffentlicht. Auch die FAZ und die Zeit schreiben, dass jeder fünfte Mensch in Deutschland von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen ist. Seit 2010 hat sich sich an diesen Daten nicht viel geändert. Insgesamt betrifft die Altersarmut laut Statistik fast sechs Millionen Menschen.

Laut Statistik steigt die Zahl der Altersarmut jährlich. Mittlerweile betrifft es rund 6 Millionen Menschen und somit jeden 5. ab einem Alter von 55 Jahren.

Seit 2010 ist die Zahl der Altersarmut noch einmal gestiegen

2010 waren noch 4,9 Millionen ältere Menschen von Armut und Ausgrenzung bedroht. 2017 ist die Zahl auf 6 Millionen Menschen gestiegen. Überwiegend sind hierfür Personen ab dem 55. Lebensjahr und älter betroffen. Seit 2010 steigt die Zahl kontinuierlich. Auf diese erschreckenden Zahlen machte zuletzt die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Linke) aufmerksam. Noch in 2015 waren 20,8 Prozent aller Menschen ab 55 von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Altersvorsorge
Ohne Gesundheitsfragen
Altersvorsorge
Wie viel Prozent sollte Altersvorsorge ausmachen?
Altersvorsorge
Aktienfonds
Altersvorsorge
Betriebliche Altersvorsorge

Immer mehr Frauen von Altersarmut betroffen

2006 waren es noch 18,6 Prozent. Somit zeigt sich, dass keine Verbesserung eintritt, sondern es jährlich zu einer Verschlechterung der Situation kommt. EU-weit liegen die Zahlen bei 20,7 Prozent. Die letzten Zahlen der Statistik stammen aus 2015. Für 2016 und 2017 liegen noch keine aktuellen Zahlen vor. Jedoch hat das statistische Bundesamt 20116 veröffentlicht, dass immer mehr Frauen von der Altersarmut betroffen sind.

Grundsicherung muss mittlerweile von über 1 Million Menschen in Anspruch genommen werden

In der Debatte um die gesetzliche Rente 2016 veröffentlicht dass statistische Bundesamt, dass die Grundsicherung von 1.035.000 Personen in Anspruch genommen werde. Die Grundsicherung wird vom Staat zur Verfügung gestellt und soll Personen, dessen Rente und eventuell andere Einkünfte nicht ausreichen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, unterstützen. 2006 waren es noch ca. 300.000 Menschen, die die Grundsicherung benötigten. 2016 sind es über 1 Million. 59 Prozent davon sind Frauen.

Problemlage Arbeit und Soziales

Von Altersarmut betroffen sind die, die mit weniger als 60 Prozent des Durchschnitts auskommen müssen. Darüber hinaus auch Personen, die sich normale Alltagsgüter nicht leisten können oder in Haushalten leben, in denen arbeitsfähige Menschen keiner Tätigkeit nachgehen. Die Linken-Vizefraktionschefin weist darauf hin, dass sich in der zunehmendem Altersarmut die gesamte Problemlage im Bereich Arbeit und Soziales widerspiegelt. Ältere Erwerbslose müssen mehr Unterstützung finden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Neuer Kommentar