Altersvorsorge Deutschland

Über die Altersvorsorge sollten Sie sich unbedingt rechtzeitig Gedanken machen. Die gesetzlichen Renten in Deutschland reichen oftmals nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard im Rentenalter halten zu können. Viele Leute treibt es sogar dazu, beim Sozialamt Beihilfe zu beantragen. Mit einer guten Vorsorge schließen Sie die Lücken. Neben der gesetzlichen Absicherung gibt es auch die betriebliche und die private Altersvorsoge. Sie haben also einige Möglichkeiten offen, um für das Alter vorzusorgen.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Unter dem angegebenen Kontaktformular können Sie jederzeit mit uns in Verbindung treten. 

Deutsches Institut für Service-Qualität testet die beste Altersvorsorge

  • 1 AachenMünchener 76,2 gut
  • 2 Axa 72,7 gut
  • 3 Provinzial Nord-West 72,0 gut
  • 4 Debeka 69,5 befriedigend
  • 5 Ergo 67,9 befriedigend
  • 6 Generali 67,3 befriedigend
  • 7 Zurich 67,3 befriedigend
  • 8 R+V 67,1 befriedigend
  • 9 Nürnberger 66,3 befriedigend
  • 10 Allianz 64,4 befriedigend
  • 11 Alte Leipziger 60,7 befriedigend
  • 12 Versicherungskammer Bayern 60,5 befriedigend
  • 13 SV Sparkassen-Versicherung 60,3 befriedigend
  • 14 HDI 60,1 befriedigend
  • 15 Württembergische 57,4 ausreichend

Betriebliche Altersvorsorge der Deutschen 2017

Altersvorsorge Deutschland

Altersvorsorge Deutschland

Die sogenannte Betriebsrente ist eine gute Wahl und lohnt sich im Prinzip sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber. Sie ist der Klassiker schlechthin, kommt aber dennoch immer wieder in die Kritik. Für Arbeitnehmer besteht sogar ein Recht auf eine Betriebsrente. Der Arbeitgeber darf allerdings entscheiden, ob ein Pensionsfond, Pensionskasse, Dirketversicherung bAV, Unterstützungskasse oder Direktzusage hierfür verwendet wird. Haben Sie einen guten Chef, dann gibt er Ihnen vielleicht sogar noch was hinzu. Auch bei der größten deutschen Bank kann Altersvorsorge betrieben werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Vorteile der Betriebsrente

Arbeitnehmer profitieren von einigen Vorteilen. Für die private Absicherung gibt es staatliche Unterstützungen. Für Sie heißt das letztendlich, dass Sie nicht den vollen Betrag aus Ihrer Kasse zahlen müssen. Manchmal werden sogar bis zu 40 Prozent gefördert. Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber sparen Steuern und SV-Beiträge, da die Beiträge vom Bruttoverdienst abgezogen werden. Zu Kritik kommt es immer wieder, weil die Rentenzahlungen im Endeffekt sowohl steuer- als auch abgabenpflichtig sind. Was Doktoranden beachten sollten.

Riesterrente – private Vorsorge

Neben der Betriebsrente spielt auch die Riesterrente eine wichtig Rolle. Die Riester-Verträge bieten Ihnen einige Vorteile, die sich sehen lassen. Und zwar gibt es Zulagen vom Staat und viele Steuervorteile. Es gibt mittlerweile mehrere Riester-Formen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Wohn-Riester, Riester-Fondssparplan, Riester-Rentenversicherung, fondsgebundene Riester-Renten, Riester-Banksparplan. Prinzipiell lohnt es sich, einen Riester-Vertrag abzuschließen. Alle Formen gehen mit vielen Vorteilen einher.

Die größten Städte Deutschlands gemessen an den Einwohnern

  • 1. Berlin 3.520.031 Berlin
  • 2. Hamburg 1.787.408 Hamburg
  • 3. München 1.450.381 Bayern
  • 4. Köln 1.060.582 Nordrhein-Westfalen
  • 5. Frankfurt am Main 732.688 Hessen
  • 6. Stuttgart 623.738 Baden-Württemberg
  • 7. Düsseldorf 612.178 Nordrhein-Westfalen
  • 8. Dortmund 586.181 Nordrhein-Westfalen
  • 9. Essen 582.624 Nordrhein-Westfalen
  • 10. Leipzig 560.472 Sachsen
  • 11. Bremen 557.464 Bremen
  • 12. Dresden 543.825 Sachsen
  • 13. Hannover 532.163 Niedersachsen
  • 14. Nürnberg 509.975 Bayern
  • 15. Duisburg 491.231 Nordrhein-Westfalen
  • 16. Bochum 364.742 Nordrhein-Westfalen
  • 17. Wuppertal 350.046 Nordrhein-Westfalen
  • 18. Bielefeld 333.090 Nordrhein-Westfalen
  • 19. Bonn 318.809 Nordrhein-Westfalen
  • 20. Münster 310.039 Nordrhein-Westfalen

Die Zulagen in Deutschland für Riester-Verträge 2018

Vom Staat bekommen Sie eine Grundzulage von bis zu 154 Euro pro Jahr hinzu. Leben bei Ihnen Kinder im Haushalt, für das Sie Kindergeld beziehen, gibt es bis zu 185 Euro hinzu. Praktischerweise gibt es eine erhöhte Zulage für Kinder, wenn das Geburtsdatum nach dem 01.01.2008 liegt. Dann sind es nämlich bis zu 300 Euro, die Sie erhalten können. Sie müssen aber beachten, dass Sie die Zulagen beantragen müssen. Am besten füllen Sie einen Antrag beim Anbieter aus und schon gilt dieser im Normalfall für die ganze Dauer.

Betriebsrente oder Riestervertrag für die Alterssicherung

Sicher fragen Sie sich, was nun letztendlich im Alter mehr bringt. Ist eine Betriebsrente oder die Riester-Rente lukrativer? Generell ist es so, dass beide Varianten vom Staat gefördert werden. Hinsichtlich der Betriebsrente ist diese nur dann lukrativ, wenn der Arbeitgeber etwas dazu beisteuert. Dann kann sich diese Vorsorgeart lohnen. Ansonsten bietet sich doch eher der Riester-Vertrag an. Mit beiden Arten gibt es für Sie im Rentenalter ein Plus an Rente. Vergleichen Sie am besten einmal und entscheiden dann. Oder schließen Sie doch beide Arten ab.

Statistik und Studie zur Vorsorge

Laut einer Studie und Statistik haben sich viele Arbeitnehmer für eine Betriebsrente entschieden. Sogar mehr als die Hälfte der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten werden im Alter profitieren. Für die Riester-Rente hat sich ein Drittel der Arbeitnehmer entschieden. Es ist sogar so, dass sich jeder Fünfte doppelt absichert und sowohl eine Betriebs- als auch eine Riester-Rente im Hinterstübchen hat. Mit der passenden Versicherung werden Sie im Alter einige Euro mehr in der Kasse haben, egal, ob Sie eine Riester-Rente oder Betriebsrente abgeschlossen haben.

Jetzt Vergleich anfordern >

Gesetzliche Altersabsicherung

Wer in einem SV-pflichtigen Beschäftigungsverhältnis steht, muss generell in die gesetzliche Rentenkasse einbezahlen. Im Jahr 2015 liegt der Rentenversicherungsbeitrag bei 18,7 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als 2014. Dieser Beitragssatz wird zur Hälfte von Arbeitnehmer und Arbeitgeber gezahlt. Erfahrungsgemäß ist es so, dass Sie eine recht gute Rente erhalten, wenn Sie durchgängig in einer guten Position angestellt sind und daher einen ordentlichen Verdienst haben. Sie bezahlen ja dann letztendlich mehr Beiträge, was sich im Alter bezahlt macht.

Die deutschen Bundesländer

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Sparen fürs Alter 2017

Einige Menschen setzen lieber auf kapitalbildende Lebensversicherungen, welche einen guten Ersatz für eine optimale Vorsorge im Alter darstellen. Bei dieser Variante zahlen Sie regelmäßig Geld ein. Im Prinzip ist solch eine Lebensversicherung mit einem Bausparvertrag vergleichbar. Ist die vertraglich festgelegte Laufzeit erreicht, wird die Versicherungssumme ausgezahlt. Da die kapitalbildende Lebensversicherung aber auch die Hinterbliebenen schützt, bietet die Versicherungsart einen doppelten Schutz. Das hat natürlich auch etwas für sich und ist daher attraktiv.

Einige Varianten für die private Rentenabsicherung

Da wir uns ja nicht auf die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland verlassen können, müssen wir privat vorsorgen. Wie wir sehen, gibt es verschiedene Varianten der Altersvorsorge. Ob es nun eine betriebliche Vorsorge, ein Riester-Vertrag oder doch eher eine kapitalbildende Lebensversicherung werden soll, alle haben Ihre Vor- und Nachteile. Eins haben sie aber gemeinsam. Sie bringen für Sie im Rentenalter mehr Geld in die Kasse. Wägen Sie vorher aber genau ab und entscheiden sich dann für die für Sie optimale Variante.

Jetzt Vergleich anfordern >