Altersvorsorge Selbständige Steuern sparen

Um Steruern zu sparen, können Selbständige die Altersvorsorge anrechnen lassen. Da die Altersvorsorge über einen Riester-Vertrag oder die Rürup-Rente staatlich gefördert werden, haben Selbständige dabei einen Anspruch auf einen Sonderausgabenabzug für ihre Beiträge zur Altersvorsorge in ihrer Einkommensteuererklärung. Das hat allerdings nicht nur einen steuerlichen Vorteil. Denn Selbständige sollten das Thema Altersvorsorge nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Wie Selbständige in Sachen Altersvorsorge Steuern sparen können

Selbständige, die sich komplett um ihre Altersvorsorge kümmern müssen, haben die Möglichkeit der Rürup Rente. Bei der Rürup Rente gewährt der Staat allerdings keine Zulagen. Dafür erhält der Selbständige jedoch Steuervergünstigungen. So kann der Rürup-Sparer seine Beiträge als Sonderausgaben vom zu versteuernden Einkommen abziehen und auf diese Weise jede Menge Steuern sparen.

Unsere Partner vergleichen

Wie viele Steuern Selbständige mit der Altersvorsorge sparen können

Der Gesetzgeber hat den Steuerabzug für die Rürup Rente gedeckelt. So ändert sich die maximale Summe von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2019 ist er bei Paaren auf 48.610 Euro und bei Ledigen auf 24.305 gestiegen. Die maximale Höhe der Steuerersparnis lässt sich jedoch erst ab dem Jahr 2025 zu 100 % absetzen. 2019 dürfen Rürup-Sparer nur 88 % der Maximalbeträge geltend machen. Im Jahr 2020 steigt der Satz auf 90 % und 2021 auf 92 %.

Welche Selbständige von der Steuerersparnis profitieren können

Von der Steuerersparnis können lediglich Selbständige profitieren, die nicht in ein berufsständisches Versorgungswerk einzahlen. Denn berufsständisch Versorgte müssen sich die steuerfreien Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile anrechnen lassen. Dasselbe gilt auch für die Beiträge zum Versorgungswerk. Das führt zu einer deutlich niedrigeren Steuerersparnis. Andererseits sind im Rahmen des berufsständischen Versorgungswerks viele Selbständige obligatorisch rentenversichert. Dazu zählen Ärzte, Apotheker, Notare, Architekten, Steuerberater, Rechtsanwälte, Ingenieure, Psychotherapeuten, Zahnärzte, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer.

Steuertipps für Unternehmer laut impulse.de/recht-steuern/steuern-sparen-unternehmer/1026331.html

„1. Geschenke für Geschäftsfreunde
2. Wertverlust beim Diesel ansetzen
3. Noch schnell Mahnungen schreiben
4. Zwischenrechnung von Handwerkern anfordern
5. Investitionsabzugsbetrag nutzen
6. Sonderabschreibung für KMUs nutzen
8. Betriebsvorrichtungen gesondert abschreiben
9. Kleininvestitionen tätigen
9. Linear statt degressiv abschreiben
10. Reisekosten optimieren
11. Kapitalkonto aufstocken
12. Rechtsform wechseln
13. Rücklagen bilden
14. Bestände bei Inventur abwerten
15. Damit die Rente sicher ist
16. Renovierungskosten absetzen
17. Das Drei-Konten-Prinzip
18. Blick in den Mietspiegel
19. Disagio vereinbaren
20. Zwei Darlehen abschließen
21. Kosten für unvermietete Immobilien als Werbungskosten geltend machen
22. Malerkosten absetzen
23. Verluste bescheinigen lassen
24. Steuern sparen mit der Rentenversicherung
25. In Dachfonds investieren“

https://www.altersvorsorge-heute.de/

Bei der gesetzlichen Altersvorsorge Steuern sparen

Steuern können Selbständige auch bei der gesetzlichen Altersvorsorge sparen. Bei der Stiftung Warentest ergibt sich für den Modellsparer im Laufe der 30 Jahre eine Steuerersparnis von 63.348 Euro für beide Vorsorgevarianten. Der eindeutige Verlierer ist hier die private Rentenversicherung. Denn bei dieser Art der Altersvorsorge werden in der Ansparphase keinerlei Steuervorteile geboten.

Altersvorsorge für Selbstständige mit geringem Einkommen

Fazit Altersvorsorge Selbständige Steuern sparen

Selbständige sind nicht Pflichtmitglieder in der gesetzlichen Rentenversicherung. Aus diesem Grund müssen sie sich selbst um ihre Altersvorsorge kümmern und Geld für die private Altersvorsorge investieren. Allerdings können Selbständige dabei auch Steuern sparen. Denn der Fiskus hilft mit, indem er auf staatliche Beiträge bei den Steuern verzichtet. Egal welche Altersvorsorge Selbständige wählen, Steuern dürfen sie nicht außer Acht lassen. So profitieren sie bei der Rürup Rente von erheblichen Steuervorteilen. Bis hin zu 88 % (Stand 2019) können Rürup-Sparer geltend machen. Daher lässt sich die persönliche Steuerlast über die Rürup Rente erheblich senken.

Unsere Partner vergleichen