Betriebliche Altersvorsorge Rechner

Betriebliche Altersvorsorge Rechner online

Die betriebliche Altersvorsorge wird auch kurz bAV genannt. Sie ist eine der wichtigen Säulen der Rentenabsicherung, die es für Arbeitnehmer gibt. Doch nicht nur die Beschäftigten profitieren von der Vorsorge. Auch der Arbeitgeber hat einige Vorteile. Mit dem Rechner können sich Interessierte im Vorfeld ausrechnen, welche Ersparnisse dank der bAV möglich sind. Aber worin genau liegen nun eigentlich die Vor- und Nachteile dieser Vorsorgeart? Und welche Dinge sollten beachtet werden, wenn sich für die Rentenvorsorge entschieden wird?

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Unter dem angegebenen Kontaktformular können Sie jederzeit mit uns in Verbindung treten. 

Rechner von Sparkasse, Axa und Allianz nutzen und mehr erfahren

Betriebliche Altersvorsorge Rechner online
Betriebliche Altersvorsorge Rechner online

Praktischerweise gibt es im Internet mehrere Rechner, mit denen die betriebliche Altersvorsorge errechnet werden kann. Unter anderem muss der monatliche Bruttolohn angegeben werden. Ebenfalls ist es für die Berechnung notwendig, den gewünschten monatlichen Einzahlungsbetrag anzugeben und mitzuteilen, ob Kinder vorhanden sind oder nicht. Steuerklasse und Krankenversicherung sind ebenfalls wichtig. Sobald alle Angaben getätigt wurden, gibt es eine Übersicht über den Auszahlungsbetrag und den Betrag, den sich Arbeitgeber sparen können. Hier erfahren alles weitere rund um die Betriebshaftpflicht. 

Jetzt Vergleich anfordern >

Ersparnis für Arbeitgeber 2017

Für Arbeitgeber ist die betriebliche Altersvorsorge ein interessantes und lohnenswertes Modell. Denn dank der Möglichkeit können Arbeitgeber die Lohnkosten etwas senken. Wer sich mit dem Arbeitgeber einigt, der kann die Ersparnis vielleicht sogar als Zuschuss zur privaten Altersrente erhalten. Das wäre natürlich ein guter Zug vom Arbeitgeber. Verpflichtet ist der Betrieb allerdings nicht dazu. Es ist somit ein freiwilliges Unterfangen und hängt ganz speziell von dem Unternehmen selber ab, inwieweit die Arbeitnehmer unterstützt werden.

R+V und Sparkasse – gut vorsorgen

Die betriebliche Altersvorsorge kann bei verschiedenen Anbietern abgeschlossen werden. Auch die Sparkasse und R+V bieten das Modell für die zusätzliche Rente an. Letztendlich schließt aber der Arbeitgeber für den Beschäftigten eine Rentenversicherung ab und entscheidet daher auch, bei welchem Anbieter das gemacht wird. Die zwei bekanntesten Arten de bAV sind die Direktversicherung und die Direktzusage. Beide haben die Aufgabe den Arbeitern und Angestellten im Rentenalter eine zusätzliche Rentenzahlung zu bescheren.

Steuern dank der Altersvorsorge sparen

Hinsichtlich der Sozialabgaben spart man mit der betrieblichen Altersvorsorge einige Euro. Doch auch steuerlich fällt die Vorsorgeaufwendung ins Gewicht. Rund 200 Euro können Monat für Monat in die betriebliche Altersvorsorge komplett steuerfrei eingezahlt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Aufwendungen, die in die Altersvorsorge einflossen, im Nachhinein in der Jahressteuererklärung nicht mehr als Sonderausgaben berücksichtigt werden können. Alles Weitere zur Altersvorsorge.

2016, 2017 und weitere Jahre profitieren

Generell hat jeder Arbeitnehmer ein Anrecht auf Entgeltumwandlung. Das schreibt der Gesetzgeber in Deutschland vor. Beschäftigten, die solch eine Absicherung wünschen, muss dem Wunsch nachgekommen werden. Selbst für Azubis ist die Vorsorge interessant, wichtig und kann problemlos in Anspruch genommen werden. Wer das Angebot nicht annimmt, der verschenkt im Endeffekt jede Menge Geld. Und vor allem lässt man die Chance ungenutzt, sich zur gesetzlichen Rente einige Euro zusätzlich zu sichern. Dank der Absicherung kann der Lebensstandard im Alter gehalten werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Unterschied Direktversicherung und Direktzusage

Wie bereits erwähnt sind die Direktversicherung und die Direktzusage die wohl bekanntesten Formen der betrieblichen Altersvorsorge. Doch worin besteht nun eigentlich der Unterschied der beiden Arten?

  • Direktversicherung
  • Direktzusage
  • Absicherung durch Lebensversicherer
  • Bildung von Rückstellungen
  • AG kann Zuschlag freiwillig zahlen
  • AG zahlt monatliche Rente aus
  • Enorme Steuervorteile
  • Bei Insolvenz übernimmt Pensionsversicherung die Auszahlung

Beratung lohnt sich

Es ist immer empfehlenswert, sich im Vorfeld gründlich beraten zu lassen und Vergleiche zu starten. Eine Direktzusage wird nicht von allen Unternehmen angeboten. Meist ist es so, dass dies in großen Firmen der Fall ist. Die Auszahlung der Rente wird natürlich zugesichert, und wenn der AG nicht mehr zahlungsfähig ist, dann springt die Pensionsversicherung ein. Oft wird aber auch die Direktversicherung angeboten, die ebenfalls für beide Seiten Vorteile hat. Vor allem wird die Zahlung durch die Lebensversicherung gewährleistet. Viele weiter Infos auch zu Anbieter finden Sie auf diesen Seiten. 

Monatlich einzahlen und Rentenverlust ausgleichen

Bekanntlich ist es so, dass das Niveau der gesetzlichen Rentenversicherung immer weiter sinkt. Dank der zusätzlichen privaten Absicherung kann ein gewisser Teil angespart werden, der dann zusätzlich zur gesetzlichen Rente ausgezahlt wird. So sind die Versicherten auf der sicheren Seite und können dem Rentenalte ganz gelassen entgegen sehen. Mit nur geringen monatlichen Einzahlungen, die direkt vom Bruttolohn abgezogen werden, werden Summen angespart, die dann im Alter das Einkommen absichern sollen.

Gut versichert mit der richtigen betrieblichen Altersvorsorge

Sicherlich ist jedem klar, dass die private Absicherung wahnsinnig wichtig ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich optimal abzusichern. Hierzu zählen die Riester-Rente, Rürup-Rente und die betriebliche Altersvorsorge. Wenn man dann als Arbeitnehmer auch noch Unterstützung vom Arbeitgeber erhält, kann man sich freuen. Steuerlich profitieren Sie natürlich auch, wenn Sie sich für eine bAV entscheiden. Die zusätzliche Absicherung sollte ernstgenommen werden, um auch im Alter ein ordentliches Einkommen zur Verfügung zu haben.

Jetzt Vergleich anfordern >