Private Altersvorsorge junge Leute – Welche ist die beste

Welche Rentenvorsorge sich für junge Leute am besten eignet, hängt unter anderem davon ab, ob sie selbstständig oder als Arbeitnehmer tätig sind beziehungsweise, ob sie sich noch in Ausbildung befinden. Grundsätzlich gibt es neben der gesetzlichen Rentenversicherung, in die alle Arbeitnehmer und auch ein Teil der Selbstständigen einzahlen, auch die betriebliche und die private Altersvorsorge. Die private Altersvorsorge wird zum Teil auch von dem Staat durch Zulagen und/oder Steuervorteile gefördert. So gibt es folgende gängige Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge für junge Leute: Riester-Rente, Rürup-Rente, Lebensversicherung oder Rentenversicherung.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Ob sich die private Altersvorsorge auch für junge Leute lohnt

Für junge Leute lohnt sich eine private Altersvorsorge, selbst wenn sie im Augenblick noch keine großen Beiträge beiseitelegen können. Es spricht nichts dagegen, mit dem Sparen anzufangen, solange junge Leute ihre Ausgaben problemlos decken können und eine Reserve für unregelmäßige und unerwartete Kosten angespart haben. Die private Altersvorsorge lohnt sich auch schon mit 20 oder 25 Jahren, um damit an die finanzielle Versorgung im Alter zu denken. Außerdem kann die gesetzliche Rentenversicherung gerade den jungen Berufsanfängern von heute keine sichere Rente mehr garantieren. Daher ist es sogar notwendig, immer mehr auf die private Altersvorsorge zu setzen.

Zusatzrentenversicherung Test

Unsere Partner vergleichen

Welche private Altersvorsorge sich für junge Leute lohnt

Bei der Rürup-Rente und bei der Riester-Rente gibt es eine Unterstützung vom Staat. Dieser unterstützt zwei Formen der privaten Altersvorsorge. Bei der Rürup-Rente gibt es erhebliche steuerliche Vorteile, sodass sie für Selbstständige und für Gutverdiener geeignet ist. Die Riester-Rente punktet hingegen durch die jährliche Grundzulage sowie durch Zulagen für jedes Kind in Höhe von bis zu 300 Euro. Dadurch profitieren Arbeitnehmer bis zu einem mittleren Einkommen sowie Familien. Da Selbstständige nicht zulagenberechtigt sind, zahlt sich die Riester-Rente für sie kaum aus. Junge Leute unter 25 Jahren und einem Riester-Vertrag werden vom Staat mit einer einmaligen Zulage von 200 Euro belohnt.

Fazit Private Altersvorsorge junge Leute – Welche ist die beste

Durch die private Altersvorsorge können sich junge Leute Geld für den Ruhestand beiseitelegen. Auf diese Weise wird durch die lange Spardauer eine hohe Zusatzrente gesichert. Wenn junge Leute die Zeit bis zur Rente nutzen, können sie kleinere Monatsraten einzahlen und mehr Risiko wagen. Gerade junge Menschen sollen sehr flexibel sparen, zumal die Zinsen derzeit sehr niedrig sind. Gerade bei einem knappen Budget lohnt es sich, nach einer staatlich geförderten privaten Altersvorsoge sowie Zulagen von Arbeitgeber zu suchen. Welche Altersvorsorge am besten für junge Leute geeignet ist, hängt von den individuellen Bedürfnissen, dem finanziellen Spielraum, der Anlagedauer, der eigenen Risikoeignung und von der weiteren Lebensplanung ab.

Private Altersvorsorge 2020

Unsere Partner vergleichen