Private Altersvorsorge Niederlande

Was die Alterssicherung in den Niederlanden betrifft, so wird zwischen der Grundrente, der betrieblichen Zusatzversicherung und der privaten Altersvorsorge unterschieden. Die private Altersvorsorge über Lebensversicherungen oder ähnlichem wird lediglich von circa 20 % der Erwerbstätigen genutzt. Denn die meisten kommen bereits mit der Grundrente und der betrieblichen Zusatzversicherung gut aus. Die private Altersvorsorge ist allerdings für Selbstständige interessant, die keine Betriebsrente erhalten.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Private Altersvorsorge als Schokostreusel in den Niederlanden

Niederländer bezeichnen ihr Rentensystem sehr oft als „Cappuccino-Modell“. Die Grundrente ist allen Niederländern zugänglich und ist der Kaffee im Cappuccino. Die betriebliche Altersvorsorge ist die Sahne im Cappuccino, während die private Altersvorsorge die Schokostreusel des Cappuccinos darstellt. Denn mit den Schokostreuseln erreichen die niederländischen Rentner in der Regel sogar mehr als 100 % ihres ehemaligen Einkommens. Demnach ist die Rente der Niederländer höher als ihr ehemaliges Einkommen.

Unsere Partner vergleichen

Private Altersvorsorge in den Niederlanden von den Finanzmärkten abhängig

In der Regel gilt das niederländische Rentensystem als eines der besten in der Welt. Denn zum einen muss der Staat nicht so viel Geld in dieses System hineinstecken und zum anderen, weil es Renten verspricht, die dem Durchschnittseinkommen entsprechen. Allerdings hat dieses System auch einen Haken. Denn sowohl die betriebliche Altersvorsorge als auch die private Altersvorsorge sind von den Finanzmärkten abhängig. Demnach könnten die Pensionsfonds in Krisen durchaus Probleme haben. Außerdem tun sie sich bei niedrigen Zinsen schwer, die garantierten Betriebsrenten zu erwirtschaften.

Untergeordnete Bedeutung der privaten Altersvorsorge

In den Niederlanden hat die private Altersvorsorge eine untergeordnete Bedeutung. Denn wer zusätzlich Geld fürs Alter sparen möchte, dem stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Doch für die meisten Niederländer besteht in diesem Sinne einfach keine Notwendigkeit dazu, da sie mit der gesetzlichen Rente beziehungsweise mit er Grundrente und der Betriebsrente hinreichend für das Alter abgesichert sind.

Wer eine private Altersvorsorge in den Niederlanden abschließen kann

Die private Altersvorsorge bildet die dritte Säule des Rentensystems. Diese Möglichkeit nutzen in der Regel hauptsächlich Selbstständige und Arbeitnehmer in Branchen ohne eigenen Altersversorgungsregelungen. Eine private Altersvorsorge kann demzufolge jeder nach eigenen Wünschen abschließen. Auf diese Weise kann man, zum Teil auch steuerlich begünstigt, eine Zusatzrente aufbauen.

Fazit Private Altersvorsorge Niederlande

Die dritte Säule des niederländischen Rentensystems bildet die private Altersvorsorge. Allerdings hat die private Altersvorsorge angesichts der Breitenwirkung der ersten Säule beziehungsweise der Grundrente und der zweiten Säule beziehungsweise der betrieblichen Altersvorsorge keine große Bedeutung. Für einige Personengruppen spielt die private Altersvorsorge allerdings dennoch eine Rolle wie zum Beispiel für Selbstständige. Die beste Möglichkeit der Vorsorge für das Alter mit 55 Jahren.

Unsere Partner vergleichen