Private Altersvorsorge Tipps

Beschäftigte müssen immer mehr privat vorsorgen, um ihren Lebensstandard im Alter zu erhalten. Denn die gesetzliche Rente reicht immer weniger zum Leben aus. Arbeitnehmer können bei der privaten Altersvorsorge eine staatliche Förderung in Anspruch nehmen aber auch privat vorsorgen. Zu den geförderten Möglichkeiten zählen Riester-Verträge (für Angestellte), Rürup-Renten (für Selbstständige) und die betriebliche Altersvorsorge (bAV). Mit zahlreichen Tipps zur privaten Altersvorsorge können Sie rechtzeitig vorsorgen.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Immobilien als private Altersvorsorge laut Finanztip.de (4, 2018)

Zu einer Form der privaten Altersvorsorge gehört der Kauf einer Immobilie, in der Sie wohnen und sich somit die Miete langfristig ersparen können. Hierzu sind vor allen Dingen die Riester-Bausparverträge und Wohn-Riester geeignet. Das Eigenheim lohnt sich vor allem, wenn das Zinsniveau konstant niedrig bleibt. Zum Kauf einer Immobilie wird allerdings nicht geraten, wenn Sie beruflich mobil bleiben müssen. Außerdem kann es zum Abbrechen der Immobilienfinanzierung bei Arbeitslosigkeit, Scheidung und Krankheit kommen.

Unsere Partner vergleichen

DIE GEFRAGTESTEN VERSICHERUNGSPRODUKTE – TOP 10 laut Mediaworx

Versicherung Monatliche Google-Suchen
Rentenversicherung 110.000
KFZ Versicherung 90.500
Rechtsschutzversicherung 90.500
Reiserücktrittsversicherung 74.000
Zahnzusatzversicherung 74.000
Haftpflichtversicherung 74.000
Hausratversicherung 60.500
Berufsunfähigkeitsversicherung 40.500
Private Krankenversicherung 40.500
Risikolebensversicherung 40.500

Gesamt-Ranking: Fairness von betrieblichen Altersversorgern laut Service Value

Bewertung Altersversorger
sehr gut Allianz
sehr gut AXA
sehr gut CosmosDirekt
sehr gut Debeka
sehr gut DEVK
sehr gut SV SparkassenVersicherung
sehr gut Swiss Life
sehr gut Württembergische
sehr gut WWK
gut Die Continentale
gut Gothaer
gut HanseMerkur
gut Provinzial
gut R+V
gut Signal Iduna
AachenMünchener
Alte Leipziger
Barmenia
Die Stuttgarter
ERGO
Generali
HDI
Nürnberger
SAARLAND
Versicherungskammer Bayern
VGH
VHV
VOLKSWOHL BUND
Zurich Deutscher Herold

Früh mit der privaten Altersvorsorge beginnen laut FinanceScout24.de (2, 2018)

In Anlehnung an das Finanz- und Vergleichsportal FinanceScout24 ist die professionelle Beratung das A und O bei der Altersvorsorge. Das Portal rät dazu, so früh wie möglich mit der privaten Altersvorsorge zu beginnen. Denn es ist viel vorteilhafter, mit 20 Jahren jeweils 50 Euro monatlich zu zahlen als mit 30 Jahren 300 pro Monat hinzublättern.

Private Altersvorsorge an erster Stelle für Frauen sinnvoll

Die private Altersvorsorge ist in erster Linie für Frauen unerlässlich. Zum einen ist das Lohnniveau und somit auch die Einzahlungen in die Sozialversicherungen niedriger als bei Männern. In die Rentenkassen wird auch bei Schwangerschaft und aufgrund der Kindererziehung nicht eingezahlt. Außerdem arbeiten viele nur Teilzeit nach der Auszeit. Und letztendlich leben Frauen statistisch gesehen länger als Männer und benötigen dementsprechend auch mehr Geld im Alter.

Stiftung Warentest: Fonds- und Banksparpläne als private Altersvorsorge

Laut den Experten der Stiftung Warentest muss für eine private Altersvorsorge nicht unbedingt eine Rentenversicherung abgeschlossen werden. Sehr oft sind Fonds- und Banksparpläne viel preiswerter als eine Versicherung. Diese garantieren jedoch keine lebenslange Rente im Gegensatz zu einer Rentenversicherung. Für eine lebenslange Rente sorgen auch die staatlich geförderte Rürup-Rente und Riester-Rente.

12 Tipps und Tricks laut Verbraucherzentrale Niedersachsen

1. Richtige Laufzeiten wählen
2. Kosten im Blick behalten
3. Klassische Sparformen bevorzugen
4. Sparformen für Fortgeschrittene und Risikobewusste
5. Sparen mit gutem Gewissen
6. Geld für die Immobilie sicher anlegen
7. Bausparen bringt meist nichts
8. Riestern lohnt nur unter bestimmten Bedingungen
9. Finger weg von Versicherungen
10. Vorsicht vor Traumrenditen
11. Kein Sparen auf Kredit
12. Sparkonzept im Miniformat

Zur privaten Altersvorsorge eine Betriebsrente sichern laut Stern.de

Neben dem Abschluss einer Riester-Rente, einer Rürup-Rente, dem Kauf eines Eigenheims oder einer Lebensversicherung ist auch die Betriebsrente ein Tipp für die private Altersvorsorge. Bei der Betriebsrente überweist der Arbeitgeber das Geld aus dem Bruttogehalt. Dies hat sowohl bei den Sozialangaben als auch bei der Steuer zahlreiche Vorteile.

Unsere Partner vergleichen