Allgemein, Riester Rente Auszahlung

Riester Rente Auszahlung

Wann die Riester Rente Auszahlung erfolgt, hängt von verschiedenen Faktoren im Vertrag ab. In Bezug auf die Steuern und Zulagen gibt es auch verschiedene Bedingungen innerhalb Riester-geförderter Renten. In manchen Fällen ist es auch erforderlich, dass man diverse Beträge zurückzahlen muss, wenn diese bereits ausgezahlt wurden. In unserem Ratgeber informieren wir über das angesparte Kapital, wie der Staat unterstützt, wann eine Auszahlung möglich ist und mit welchen Rechten und Pflichten diese verbunden sind.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Unter dem angegebenen Kontaktformular können Sie jederzeit mit uns in Verbindung treten. 

Riester Rente als Ergänzung für die gesetzliche Rente

Riester Rente wann Auszahlung
Riester Rente wann Auszahlung

Die Riester Rente ist seit einigen Jahren ein beliebtes Zusatzrentenmodell, welches viele Menschen in Anspruch nehmen. Allerdings kommt es darauf an, welche Form der Riester Rente abgeschlossen wird, die sich schließlich auf das Verhalten nach dem Ablauf des Vertrages auswirkt. Um zu erfahren, wie hoch die Rente bei Rentenbeginn sein wird, lässt sich an einem Rechenbeispiel mittels Online Rechner berechnen. Es gibt folgende Formen der Riester Rente, die auch bezüglich der Auszahlung variieren:

  • im Zusammenhang mit einer klassischen Rentenversicherung
  • zusammen mit einer Fondspolice
  • gemeinsam mit einem Banksparplan

Wie hoch die Rente ausfällt, hängt auch immer davon ab, wie lange der Versicherte einbezahlt hat. Bei Ruheständlern ist es meistens ein geringerer Betrag, den sie aus der Riester Rente als Auszahlung erhalten. Der Grund: Sie haben nicht besonders lange in die Versicherung eingezahlt.

Jetzt vergleichen

Update von Stiftung Warentest (Stand 2017)

Ende 2015 wurden wieder alle Anbieter einer Riester Rente genau untersucht. Die HanseMerkur24 und die Muttergesellschaft Hansemerkur konnte im Test den ersten und zweiten Rang belegen. Der Test macht jedoch auch deutlich, dass nur sehr wenige Versicherer ein tatsächlich gutes Angebot zum Nutzen des Verbrauchers zur Verfügung stellen. Schlechtester Anbieter im Vergleich sind Inter und DEVK.

Wann vorzeitig oder voll auszahlen lassen – Geht das

In der Regel wird beim Abschluss des Riester Rente Vertrages für den Sparer bereits grob festgelegt, wann die erste Auszahlung erfolgt. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Sich das Geld voll auszahlen zu lassen, ist für gewöhnlich nicht möglich. Vielmehr besteht die Option, vorab zu Beginn im Alter bei Renteneintritt etwa 30 Prozent der angesparten Summe auszahlen zu lassen, um die Verrentung besser zu regeln. Ebenso ist es möglich, die Riester Rente zu verschieben und erst später auszahlen zu lassen. Das typische Alter des Beginns liegt bei 65 bis 67 Jahren. Weitere Informationen zur „Riester-Rente- was ist das eigentlich?“.

Vorzeitig in Anspruch nehmen- Beispiele der Mindestrente

Geht der Versicherte bereits früher in Rente, erhält er die Auszahlung seiner Riester Rente bereits früher. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um das 60. oder 63. Lebensjahr handelt. Fakt ist jedoch, dass die Auszahlung dann gewöhnlich noch etwas geringer ausfällt als regulär, da auf einen längeren Zeitraum mit dem angesparten Kapital gehandhabt werden muss. Wer dafür etwas länger wartet und die Auszahlung verzögert, erhält dafür selbstverständlich etwas mehr als Auszahlung.

Bei Renteneintritt folgt die Steuer

Im Zuge der Auszahlung der Riester Rente ist es für jeden Versicherten erforderlich, dass er diese versteuern lässt. Es kommt die sogenannte nachgelagerte Besteuerung zum Zug, die bei jeder Riester Rente ein wichtiges Prinzip darstellt. Generell gilt:

  • keine Steuern in der Ansparphase
  • während der Auszahlung die vollen Steuern

Werden innerhalb der Sparphase die Zulagen aus der Steuerbefreiung nicht abgeholt, oder es gab keine Förderung, ist die Besteuerung während der Auszahlung der Riester Rente etwas geringer. Der Steuersatz wird dann jeweils persönlich festgestellt. Jene, die pflichtversichert sind, werden keine Beiträge auf Kranken- und Pflegeversicherung erhoben. Privatversicherte erhalten ohnehin eine individuelle Auszahlung. Lediglich freiwillig versicherte Rentner, die nicht lange genug der Kasse angehören, müssen die vollen Beiträge zahlen.

Jetzt vergleichen

Wenn sich der Versicherte im Ausland aufhält

Immer mehr Rentner kommen auf die Idee, im Rentenalter ins Ausland umzusiedeln. Wer sich dazu entscheidet, wird mit der Riester Rente nicht viele Schwierigkeiten haben. Sofern er sich im EU/EWR-Ausland aufhält, bleibt die Förderung der Vorsorge erhalten, ebenso problemlos verläuft die Auszahlung. Er darf jedoch nicht in die Schweiz oder Türkei umsiedeln. Diese beiden Länder sind förderschädlich für die Altersvorsorge. Ähnliche Bestimmungen gibt es übrigens auch, wenn jemand in Deutschland wohnt, aber im Ausland arbeitet.

Auszahlungen auch im Todesfall vereinbaren

Der Vertrag zur Riester Rente ist nur unter bestimmten Voraussetzungen übertragbar. So ist es beispielsweise möglich, im Todesfall das Guthaben des angesparten Kapitals auf den Ehepartner zu übertragen. Auf ein Kind jedoch nur, wenn dieses noch Kindergeld erhält. Möchte der Versicherte die Riester Rente an jemand anderen vererben, für den Fall, dass er einen Todesfall erleidet, ist dies oftmals mit sehr vielen Nachteilen verbunden. Ein Kapital zu vererben, mittels Immobilie oder eines Investment gestaltet sich dabei häufig sehr viel einfacher.

Die Altersvorsorge im Testbericht

2013 und 2014 erstellte die Stiftung Warentest einen Vergleich der verfügbaren Riester-Verträge auf dem Markt auf. Die Art der Vorsorge ist nach wie vor sehr beliebt. Ein reiner Test für die Riester Rente wurde zuletzt 2013 unternommen. Alle anderen Tests sind mit Bausparplänen oder anderen Investments verbunden. Die besten Ergebnisse im Test 2013 waren:

Platzierung AnbieterBewertung
Platz 01HUK242,1 („gut“)
Platz 02Alte Leipziger2,3 („gut“)
Platz 03Hannoversche2,3 („gut“)
Platz 04Hannoversche2,4 („gut“)
Platz 05HanseMerkur2,4 („gut“)
Platz 06CosmosDirekt2,6 („befriedigend“)
Platz 07HUK-Coburg2,6 („befriedigend“)
Platz 08Debeka2,7 („befriedigend“)
Platz 09HanseMerkur2,8 („befriedigend“)
Platz 10Postbank2,8 („befriedigend“)

Im Test traten insgesamt 42 Tarife gegeneinander an, davon erhielten lediglich die genannten fünf eine Bewertung mit der Note ‚Gut‘.

Auszahlung der Riester Rente in einer Summe meist nicht möglich

Wer sich die Riester Rente auf einmal auszahlen lassen möchte, muss mit Schwierigkeiten rechnen. In manchen Fällen muss er auch die Zulagen zurück geben. Je nach Kapital und Vertrag ist auch eine 30-prozentige, vorzeitige Auszahlung möglich. Wie viel der Staat hinzugibt, hängt von den Voraussetzungen Riester-geförderter Möglichkeiten ab. In unserem Ratgeber finden Sie ein paar wichtige Ansätze, die Sie nutzen können, um einen guten Vertrag zu finden. Für gewöhnlich findet die Auszahlung der Riester Rente mit Beginn der Renten an.

Jetzt vergleichen