Sofortrente Test 2017

Bei der Sofortente handelt es sich um eine lebenslange Rente, die gegen einen Einmalbetrag erworben werden kann. Der Vorteil ist, dass keine regelmäßigen Beitragszahlungen vorgenommen werden müssen. In der aktuellen Ausgabe 2015 / 2016 der Stiftung Warentest können sechs Angebote im Vergleich gut abschneiden. Laut Öko-Test bietet die Altersvorsorge Vorteile auch in Sachen Zinsen. Beim Testsieger erhalten die Versicherten eine Rente von 220 Euro. Und das sofort. Folgend soll diese Variante der Vorsorge einmal genauer durchleuchtet werden.

Es gibt zahlreiche Produkte zur Vorsorge auf dem Markt. Um Ihnen die beste Altersvorsorge bieten zu können, erstellen wir eine ganz unverbindliche Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Familie. Unter dem angegebenen Kontaktformular können Sie jederzeit mit uns in Verbindung treten. 

Vorteile der Sofortrenten

Mit einer Sofortrentenversicherung haben Versicherte die Möglichkeit sich mit einem Schlag das Recht auf eine lebenslange Rente zu sichern. Die Vorteile sind:

  • Keine langen Sparzeiten
  • Steuervorteile
  • Keine Bindungen währen der Ansparphase

Die Kriterien im Sofortrente Test 2017

Sofortrente Test

Sofortrente Test

Die Stiftung Warentest untersucht 36 Angebote im Bereich der Sofortente. Der Kunde erwirbt in der Untersuchung das Recht auf eine lebenslange Rentenzahlung, die er sofort gegen eine Einmalzahlung erhält. Die Geldanlage wird in klassische Anlegen investiert. Finanztest veröffentlicht im aktuellen Artikel der Ausgabe 2014/2013, dass der Anlageerfolg beim Testsieger für die Jahre 2010 bis 2012 bei etwa fünf Prozent liegt. Im Vergleich dazu bietet eine Lebensversicherung oft nur sehr viel weniger. Der beste Anbieter im Bereich private Rentenversicherung ist die Europa Versicherung. Der Rechner zeigt, dass Kunden mit Rentenbeginn 220 Euro im Monat erhalten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die Testsieger für die Jahre 2015 (Stand 2017)

Insgesamt kann die Stiftung Warentest sechs gute Tarife im aktuellen Test finden. Die monatlichen Rentenleistungen liegen bei weit über 200 Euro garantiert. Die Kunden erhalten bei folgenden Versicherungen sehr gute Konditionen:

Platzierung AnbieterTarifBewertung
Platz 01Europa VersicherungE-R1+RG1,9 ("gut")
Platz 02InterRisk(D) SLR32,0 ("gut")
Platz 03Hannoversche LebenR12,1 ("gut")
Platz 04HUK24RSGT 242,2 ("gut")
Platz 05HUK-CoburgRSGT2,5 ("gut")
Platz 06WGVLE3E2,5 ("gut")
Platz 07DebekaS12,5 ("gut")
Platz 08CondorC26 Compact2,6 ("befriedigend")
Platz 09Alte LeipzigerRV112,7 ("befriedigend")
Platz 10AsstelARQS12PA2,8 ("befriedigend")

Am besten scheint laut dem Testbericht das Geld bei der Europa Versicherung angelegt zu sein. Beim Testsieger müssen die Kunden auch nicht alt werden, damit sich die Sparform lohnt. Vor allem im Bereich der Lebensversicherung bietet der Versicherer sehr gute Leistungen und hohe Zinsen für die Versicherungsnehmer. Dass der Ausblick positiv ist, gilt auch in den kommenden Jahren.

Sofort beginnende Rentenversicherungen

Sofortenten werden auch als sofort beginnende Rentenversicherungen bezeichnet, die eine Geldanlage für das Alter darstellen. In Sachen Steuern gilt es den Ertragsanteil prozentual zu veranschlagen. Im Alter von 55 Jahren werden rund 26 Prozent versteuert. Der Vorteil ist, dass ältere Kunden auch weniger Steuern zu entrichten haben. Wer zum Beispiel 75 Jahre alt, der zahlt lediglich elf Prozent der Rentenleistung. Es sollte mit den Versicherungen eine so genannte Rentengarantiezeit plus eine Beitragsrückgewähr vereinbart werden. So kann das eingezahlte Kapital auch im Todesfall an die Hinterbliebenen ausgezahlt werden.

Alternative Anlageform laut Focus Money

Der Test zeigt, dass die Anleger mitunter sehr gute Konditionen erhalten können. Es gilt jedoch die Versicherer genauer zu vergleichen. Denn die Unterschiede können je nach Auszahlplan und Anbieter bei mehreren tausend Euro liegen. Das hat die Stiftung Warentest im aktuellen Test bekannt gegeben. Versicherte erhalten gegen einen Einmalbetrag beim Testsieger 220 Euro im Monat, beim Schlusslicht jedoch nur 203 Euro monatlich. Diese Unterschiede summieren sich über die Jahre mitunter erheblich. Informationen rund um das Banksparen im Rahmen der Riester-Rente gibt es auch hier.

Unterschied zur aufgeschobenen Rentenversicherung

Bei einer aufgeschobenen Rentenversicherung steht den Kunden frei, ob sie einen Einmalbetrag oder eine monatliche Rentenleistung bevorzugen. Das Angebot kann auch als Absicherung nach Art einer Lebensversicherung (LV) für die Kinder genutzt werden, damit ist gleichzeitig das Todesfallrisiko abgedeckt. Diese Form der Anlage setzt jedoch eine Aufschubzeit voraus, die unter Umständen recht langwierig sein kann. Die Renten gibt es nicht gegen einen Einmalbeitrag, sondern setzen eine lange Vorlaufzeit für die Kunden voraus.

Das Riester-Modell anhand der PB Postbank sofort

Die Produkte rund um die Riester-Rente können mittlerweile an die jeweiligen Lebenssituation angepasst werden. Weniger Zinsen, aber hohe Sicherheit bietet der von Banken und Sparkassen angebotene Riester-Banksparplan. Eine geförderte Baufinanzierung für das Haus bzw. Eigenheim bekommen Sparer mit der Eigenheimrente, hohe Renditen mit dem Fondssparplan. Bauherren können laut Test damit rechnen, dass es mit dem Wohn-Riester eine Ersparnis von bis zu 50.000 Euro gibt. Das beste Angebot für Männer und Frauen liefert derzeit die Wüstenrot Bausparkasse. Diese Form der Altersvorsorge lohnt sich, da im Alter die Miete eingespart werden kann. Es erfolgt eine nachgelagert Besteuerung auf den Ertragsanteil.

Die Bedingungen der Europa Versicherung

Mit der Sofortente der Europa Versicherung kaufen Rentner eine lebenslange Rentenzahlung. Der aktuelle Testsieger erhält die gute Testnote von 1,9 und kann sich mit dieser Bewertung gegen namhafte Versicherer durchsetzen. Es handelt sich im Tarif E-R1+RG um eine klassische Anlageform, das Geld wird nicht in Fonds investiert. Die garantierten Auszahlungen erhöhen sich durch die erwirtschaftete Überschussbeteiligung der Versicherungen. Für die lebenslange Rentenzusage gibt es eine sehr gute 1,5.

Jetzt Vergleich anfordern >

Sofortrente Test – Hohe Zinsen möglich

Die ASSEKURATA und ÖKO-Test berichten von einer neuen Abschlusswelle der Sofortenten. Der Vorteil liegt insbesondere in der Flexibilität der Verträge. Denn im Vergleich zu anderen Alternativen, die es in Deutschland gibt, wird hier keine monatliche Prämienzahlung vorausgesetzt. Der Altersrentner zahlt einen Einmalbetrag und erhält sofort eine Rente. Beruf, Familie und Gesundheit spielen hierbei keine Rolle.

Der neue Trend in der privaten Altersvorsorge

Üblicherweise wird vom Kunden verlangt, dass er von Monat zu Monat eine feste Einzahlung in seinen Sparvertrag vornimmt. Nicht so mit der Sofortente. In diesem Fall erwirbt der Kunde im Alter eine lebenslange Rentenleistung. Im Test können sechs gute Angebote gefunden werden. Vergleichen Sie hier die besten Versicherer auf dem Markt und machen den Sofortente Test 2017.

Testbericht für 2017

Die Stiftung Warentest hat in seinem Expertenmagazin Finanztest aus 36 Anbietern die genannten Favoriten ermittelt. Die Sofortrente ist demnach eine gute Investition in eine sofortige Rentenversicherung. Dadurch kann nicht nur eine Einmalanlage in eine lebenslang wiederkehrende Monatsrente umgewandelt werden, sondern Sie können einen Teil Ihrer Fixkosten verlässlich abdecken. Denn erfahrungsgemäß wird sofort verfügbares Kapital schneller aufgebraucht, als ein extern verwaltetes periodisch ausgezahltes Vermögen.

Finanztest bestätigt attraktives Konzept

Die Finanztest hat das Konzept der Sofortrente als gutes Konzept seiner Art bewertet. Es ist laut der Tester bequem und gleichzeitig eine sichere Anlage. Eine Einmalzahlung in eine Sofortrente resultiert in einer lebenslangen, gesicherten Rente. Es wird ein fester Betrag bei Versicherungsbeginn eingezahlt. Langfristig wird dadurch eine automatische monatliche Rente ohne Verwaltungsaufwand für den Versicherten gezahlt. Gerade bei einem langen Leben macht sich dieses Konzept bezahlt.

Höhe der Monatsrente individuell

Die Höhe der monatlichen Rente kann je nach individuellen Anforderungen unterschiedlich ausfallen und hängt größtenteils von dem investierten Einmalbetrag ab. Je nach Anforderungen können Sie für gewöhnlich aus zwei Varianten der Auszahlung wählen. Die flexible Überschussrente gewährt Versicherten anfangs eine durch Überschüsse generierte höhere Rente, die dann nach und nach gekürzt wird. Bei der volldynamischen Rente werden anfangs monatlich niedrigere Rentenauszahlungen empfangen, die mit dem Fortschreiten des Alters nach oben angepasst werden können.

Anbieter haben vergleichbares Angebot

Die Anbieter der Sofortrente haben in der Regel das gleiche Angebot, das sich häufig nur in wenigen Punkten unterscheidet. Grundsätzlich ist diese Form der privaten Altersvorsorge ein Konzept, dass eine fehlende zusätzliche Absicherung im mittleren Lebensalter ersetzt, vorausgesetzt, man hat Kapital zur Verfügung. Die Anbieter arbeiten im Normalfall mit identischen Sterbetafeln. Die garantierte Verzinsung liegt seit 2012 bei 1,75 Prozent und damit relativ niedrig. Auf Grund der unterschiedlichen Kostenkalkulationen der Anbieter können sich dennoch andere Auszahlungsbeträge ergeben. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der tatsächlichen Monatsrente ist auch der Anlageerfolg des Versicherers.

Offerte kann durchaus unterschiedlich sein

Aus genannten Gründen kann dementsprechend auch die ausgezahlte Monatsrente aussehen. Bei einem Musterbeispiel wird von einer Einmalanlage von 60.000 Euro zu Rentenbeginn ausgegangen. Die Tarife unterscheiden sich in 2014 nur unwesentlich. Vor Einführung der Unisex-Tarife 2012 lag die bei diesem Betrag zu erwartende Rente für Männer und Frauen unterschiedlich und wird jetzt in etwa in der Mitte liegen. Für Männer lag sie zwischen 230 und 248 Euro und für Frauen zwischen 215 und 232 Euro.

Steuerlich sinnvolle Anlage

Die Sofortrente als Spezialkonzept um auch bei versäumter privater Altersvorsorge einen Notfallhebel zu schalten, ist ein in der Praxis sinnvolles System. So kann eine zusätzliche lebenslang garantierte Rente zum monatlichen Einkommen hinzugefügt werden. Auch steuerlich macht die Sofortrente eine gute Figur. Gutverdiener zahlen bei einer 235 Euro Rente nur maximal 20 Euro Steuer, da nur der Ertragsanteil besteuert wird. Gleichzeitig kann es sein, dass Geringverdiener durch ihr verhältnismäßig geringes Einkommen komplett von der Steuerzahlung wegkommen.

Für wen sich die Vorsorge besonders lohnt

Die Sofortrente kann sich für jeden Menschen lohnen. Das Wichtigste sind die individuellen Präferenzen und die finanzielle Disziplin. Die Sofortrente stellt in erster Linie zunächst eine weitere monatliche Einkommensquelle im Alter dar. Für diese zusätzliche Rente wird erspartes oder verfügbares Guthaben in eine langfristige Anlage investiert und führt zu monatlichen Einnahmen. Dieses kann dann zur Deckung regelmäßiger Fixkosten wie Strom, Miete, Kleidung oder Ähnlichem eingesetzt werden. Eine fachliche Beratung zu diesem Thema ist sinnvoll. Für eine erste finanzielle Einschätzung und der zu erwartenden monatlichen Rente bietet unser Spezial Rechner eine gute Anlaufstelle.

Besonders sinnvoll bei Rentenlücken

Ein weiterer Einsatzbereich der Sofortrente ist häufig um Rentenlücken auszugleichen. Im Zuge der demografischen Entwicklung und dem Generationenvertrag kommt es immer häufiger vor, dass die gesetzliche Rente nicht mehr ausreicht um auch im Rentenalter einen angenehmen Lebensunterhalt zu bestreiten. Gerade wenn Verbraucher in dieser Zeit mehr für Miete, Haushalt und Lebensmittel ausgeben, als sie Rente beziehen, kann die Sofortrente ein Ausweg durch einmalige Investition sein. In der Regel ist diese Vorsorge zwar keine große gewinnbringende Investition – es sei denn der Versicherungsnehmer wird sehr alt – jedoch bietet sie langfristige Sicherheit und kann eine ausgezeichnete Entscheidung sein.

Gute Kapitalanlage bei sehr alt werdenden Menschen

Als Kapitalanlage kann die Sofortrente zwar auch genutzt werden, bietet echte Gewinne jedoch erst ab einem hohen Alter. Der eingezahlte Betrag wird dabei in der Regel um das 87. Lebensjahr herum ausgeglichen. Ein garantiertes Plus für den Anleger entsteht etwa nach 27 Jahren nach Einzahlung. Dann liegt der Gewinn sogar einschließlich der erhaltenen Zinsen auf das Kapital höher. Die Anbieter kalkulieren gerade bei der Sofortrente sehr vorsichtig und mit deutlich höherem Sterbealter, als die Sterbetafeln anzeigen. Dies liegt darin begründet, dass sie im Falle von vielen alten Menschen die eine Sofortrente beziehen, stark draufzahlen müssten. Allerdings erscheint gerade dadurch die Sofortrente für einige eher unattraktiv.

Jetzt Vergleich anfordern >
Vergleich lohnt sich

Vor Abschluss einer Sofortrente lohnt sich der akribische Vergleich der Tarife in diesem Bereich. Durch die frei wählbare Beitragshöhe bei Abschluss, lässt sich indirekt auch die Rentenhöhe steuern. Der Garantiezins sank 2012 jedoch von 2,25 Prozent auf 1,75 Prozent und liegt daher nun etwas niedriger. Neben der eingezahlten Summe hängt die tatsächliche Höhe der Altersrente auch an den unterschiedlichen Kosten der Versicherer sowie der Marktentwicklung der Unternehmensanlagen. Daher ist eine sorgfältige Prüfung durch Testergebnisse der Institute oder unseres objektiven Online Rechners sinnvoll.

Zahlung von Steuern 2017

Bei dem Konzept der Sofortrente müssen Steuern nur auf den Ertragsanteil der Rente gezahlt werden. 65-Jährige Versicherte haben bei der Sofortrente in der Regel einen steuerpflichtigen Anteil der Rente von etwa 18 Prozent. Bei 220 Euro sind demnach etwa 40 Euro steuerpflichtig. Ob und in welcher Höhe dann tatsächlich Steuern gezahlt werden müssen, hängt von der Höhe der sonstigen steuerpflichtigen Einkünfte ab. Bei einem eher geringen Einkommen, kann es so gut sein, dass Sie vielleicht gar keine Steuern zahlen müssen.

Sozialabgaben bei der sofortigen Rente

Bei der Zahlung der Sozialabgaben sieht es ähnlich aus. Pflichtversicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung müssen keine Sozialabgaben von der privaten Rente zahlen. Freiwillig krankenversicherte hingegen zahlen grundsätzlich 14,9 Prozent des Einkommens plus den Pflegebeitrag. Freiwillig versichert ist der Verbraucher nur, wenn er nicht lange genug vor der Rente Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung war. Jen ach Status der Krankenversicherung ändert sich entsprechend auch die Pflicht Sozialabgaben zu zahlen oder nicht.

Wie genau die Rentenermittlung ist

Die bei Vertragsabschluss ermittelte Rentenhöhe ist in der Regel eine unverbindliche Prognose, die durch die Kostenfaktoren und der Marktentwicklung nicht unbedingt mit der wirklichen Rentenhöhe übereinstimmen muss. Bei einem frühzeitigen Ableben des Versicherten ist die Sofortrente ein Verlustgeschäft. Ein zusätzlicher Hinterbliebenenschutz ist abschließbar, jedoch schraubt dieser die Höhe der Anfangszahlung deutlich in die Höhe und sollte deshalb gut überlegt sein.

Keine Gesundheitsprüfung erforderlich

Im Vergleich zu vielen anderen Versicherungen erfordert die Sofortrente keine gesundheitliche Prüfung. Dieser Komfort wird durch die einfache Verwaltung des Vertrages unterstützt. Nach Abzug der Einmalzahlung ist die Abwicklung der monatlichen, lebenslangen Rente relativ simpel und erfordert kaum Aufwand. Durch diese Faktoren sowie der Sofortrente als erweiterte Möglichkeit Ihre Rentenhöhe zusätzlich aufzustocken, machen sie zu einer sinnvollen Ergänzung im Rentenportfolio.

Besondere Zielgruppe

Gerade für Menschen die eine private monatliche Rente ihr Eigen nennen möchten, jedoch sich zu spät entschieden haben, ist dies eine Gelegenheit. Voraussetzung ist jedoch, dass ein relativ hoher Betrag von etwa 50.000 Euro mobilisiert werden muss, um eine ordentliche Zusatzrente abzuschließen. Diese Sicherheitsrente wird für gewöhnlich direkt im Rentenalter abgeschlossen. Sinnvoll ist sie besonders, wenn der Versicherte zu Rentenbeginn in einem ordentlichen Gesundheitszustand ist.

Vorteile im Sofortrente Test 2017

Wenn es um die Vorteile der Sofortrente geht, bietet sie durchaus eine Reihe von langfristigen Vorzügen. Zunächst ist die lebenslange Mindestrente durch die Einmalzahlung garantiert. Das ermöglicht eine optimale Planung für das Alter. Durch Überschüsse können Sie unter Umständen sogar sehr gute Resultate erzielen. Durch diese Versicherung erhalten Sie zudem eine sofortige Rente, die nicht nur bequem, sondern auch automatisch ohne großen Verwaltungsaufwand auf Ihr Konto gelangt. Die meisten Anbieter ermöglichen sogar den Vertrag mit einer Option abzuschließen um dann einen Teil des Geldes im hohen Alter zu entnehmen.

Nachteile im Sofortrente Test

Auch die Sofortrente bietet einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten. Trotz der lebenslangen Rente, sollte betrachtet werden, dass die Sofortrente für den Versicherten als absolute finanzielle Größe, nachteilig kalkuliert ist. Die Versicherer kalkulieren mit einer sehr hohen Lebenserwartung und ermitteln die monatliche Rente entsprechend auf dieser Basis. Die Beiträge „rauszuholen“ ist erst ab etwa 87 Jahren möglich (ohne Zinsen). Der Garantiezins ist zurzeit mit 1,75 Prozent relativ niedrig, aber einheitlich auch bei anderen Tarifen so vorgesehen. Außerdem ist die Sofortrente keine flexible Geldanlage. Wenn der Beitrag eingezahlt ist, kann ein Anbieterwechsel nicht mehr durchgeführt werden.

Die Sofortrente und die Tester von Finanztest und Co

Der Sofortrente Test soll Ihnen einen ersten Marktüberblick der verfügbaren Tarife näher bringen. Sie ist ein interessantes und sicherheitsorientiertes Konzept um im Alter eine zusätzliche Einkommensquelle zu bestehenden Einnahmen zu generieren. Im Überblick sehen Sie die Stärken und Schwächen von Sofortrenten, steuerliche Besonderheiten, der Umgang mit Sozialabgaben und die besten Anbieter. Im  Test sehen Sie die Expertenmeinungen von Finanztest, Focus Money und der Stiftung Warentest. Diese besondere Vorsorge kommt für viele Einkommensgruppen in Frage und ist letztendlich eine Entscheidung, die Sie treffen müssen. Unsere unabhängigen Versicherungsexperten sowie der Online Rechner stehen Ihnen hierfür zur Verfügung.

Jetzt Vergleich anfordern >